Verschleißschutz und Tribologie

Wir forschen und optimieren permanent an tribologischen Systemen.

Viele in der Hochtemperatur- und Wärmebehandlungstechnik eingesetzte Komponenten und Bauteile haben besonders hochwertige Eigenschaften, wenn sie aus Siliziumnitrid oder –karbidwerkstoffen hergestellt werden. Dies trifft beispielsweise auf Brennerdüsen, Auskleidungen und Tiegelkomponenten zu, bei denen besonders lange Standzeiten und gute Hochtemperatureigenschaften gefordert sind. Bei Bedarf lassen sich hierfür auch komplexe Geometrien realisieren, wie z.B. Schaufelräder für Mikro-Gasturbinen.

Insbesondere in Kugel-, Rotor- oder Attritormühlen werden häufig Pigmente und andere Hartstoffe zu feinsten Partikeln (Korngrößen bis in den Nanometerbereich) und Nanosuspensionen vermahlen. Um die Standzeit der hoch erosiv bzw. korrosiv beanspruchten Bauteile wie Auskleidungen, Inliner, Mahlarme und Rührwerke zu erhöhen und gleichzeitig die Kontamination mit Abrieb so gering wie möglich zu halten, werden solche Komponenten bevorzugt aus Keramik gefertigt. Zum Einsatz kommen hier zunehmend Komponenten aus Siliziumnitrid, Siliziumkarbid und Zirkonoxid.
Ergänzend sind auch Mahlkugeln und –perlen aus Siliziumnitrid bei FCTI erhältlich.

Für die Kunststoff- oder Papierindustrie bewähren sich weiterhin keramische →Kalander, welche eine besonders hohe Stabilität gegenüber Verschleiß, beispielsweise verursacht durch zugesetzte Hart- und Füllstoffe, als auch Korrosion besitzen.

Für Werkzeugmaschinen bieten sich eine ganze Reihe verschiedenster Verschleißkomponenten aus Keramik an, wie etwa Führungselemente, Werkstückaufnahmen und Kupplungsscheiben, während für Hochdruck- oder Wasserstrahlpumpen Dichtungsringe für Gas- und Flüssigkeitsdichtungen, Plunger, Kolben und Zylinder eine höhere Beständigkeit gegen Abrasion und Verschleiß besitzen.

Für den chemischen Apparatebau und die Fördertechnik ermöglichen Förderschnecken, Transportrollen, Auskleidungen, Brecherbacken und-walzen, Prallplatten oder –scheiben, Kompaktier- und Pelletierwalzen eine höhere Standzeit und kürzere Stillstandszeiten für Wartung und Instandsetzung. Keramische Kugelhähne, Armaturen und Ventile lassen sich auch bei kombiniert abrasiv-korrosiv beanspruchenden Medien einsetzen.

Speziell für die Antriebs- und Verkehrstechnik fertigt FCTI zudem Kupplungsscheiben und Bremsbeläge aus Kohlenstofffaserverstärktem SiC („C/C-SiC“-Keramikverbundwerkstoff).

Anwendungsbeispiele

  • Keramische Kugeln Wälzlager

    FCT Ingenieurkeramik GmbH
    Gewerbepark 11
    D-96528 Frankenblick
    Tel.: +49 36766 / 868 -0
    Fax: +49 36766 / 868 68
    E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!